Atelier 28
Atelier 28

Werdegang

Vita

 
                   
                      








                    
 


     
                    In Breslau geboren, 
                          lebt in Achim, arbeitet in Achim 
                          und Worpswede

1992                   Beginn der künstlerischen Tätigkeit

1993-2000          Künstlerische Ausbildung in der freien Malerei.
                          Teilnahme an Kursen der Erwachsenenbildung 
                          Neben der Malerei intensive Auseinandersetzung 
                          mit der Fotografie.
Seit 1993             Einzel - und Gemeinschaftsausstellungen im
                          In- und Ausland
                   
Seit 2000            Mitglied im BBK (Bund Bildender Künstler)
                          Osterholz in Worpswede
Seit 2001-           2. Vorsitzende des BBK OHZ in Worpswede
heute
Seit 2001            Mitglied in der Künstlergemeinschaft der
                          ART99 in Worpswede
Seit 2001 -          2. Vorsitzende der Galerie ART99 Worpswede
2019
Seit 2020            Circle Foundation juried affiliate artist        
2015                   Preisträgerin des Kulturpreises 2014 der
                          Volksbank e.G., Osterholz - Scharmbeck

 
 


KÜNSTLERISCHES STATEMENT
Ich male mit Acryl und bevorzuge die Spachteltechnik, welche
kräftige Strukturen ermöglicht. Meine Arbeiten haben ihren

Ursprung in der Welt des Gegenständlichen, reduzieren sich
jedoch weitgehend in der Formensprache – oft ohne festgelegtes
Schema, als Abenteuer, das in der Entstehung Entwicklung zulässt.
Ein spontaner Ablauf findet statt: Das Spiel mit Farbe und Formen.
Die offene nicht gegenständliche Gestaltung der Bilder sollte die
Fantasie des Betrachters anregen und einladen, für sich selbst in
ihnen etwas zu entdecken.

In der Fotografie arbeite ich überwiegend mit dem Makro - Modus
und einer maximalen Entfernung zum Objekt von ca. 10 cm.
Hierdurch ergibt sich die Reduktion auf das Wesentliche - bis hin
z
ur Abstraktion. Es entstehen Ansichten, die den Abbildungscharakter
der Fotografie hinter sich lassen. Sie erzählen
über die Ästhetik und
Metaphorik des Verfalls, und weisen darauf hin, dass das Leben aus
sich immer verändernden Zuständen besteht.
Im Bereich Mixed Media fließen Malerei, Computergrafik und Fotografie
in meine Arbeiten ein – ein Zusammenspiel unterschiedlicher Techniken
zur Unterstützung der Gesamtidee des Bildes.
Seit einiger Zeit arbeite ich verstärkt in Serien zu unterschiedlichen
Themen, vorwiegend zum aktuellen Geschehen unserer Zeit.

 


 

 

Ingrid Steckelberg

Sie wollen mehr über meine Arbeit erfahren?

Nehmen Sie Kontakt auf oder rufen Sie an.

 

Ingrid Steckelberg
Rotkehlchenstraße 28
28832 Achim

Telefon: 04202 4892

e-mail:

ingrid.steckelberg@ewetel.net


 

      

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel